Pressemitteilungen und Nachrichten

Aktuelle Informationen der DGGG e.V. und des GBCOG zu frauenmedizinischen und gesundheitspolitischen Fragen.

2003-01-15

Polkörperbiopsie mit Studien begleiten

Prof. Klaus Diedrich, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, lehnt eine vorschnelle Verbreitung der Polkörperbiopsie ab und fordert die Vorteile der…

Lesen Sie mehr
2002-11-30

Kein reproduktives Klonen weltweit

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prof. Klaus Diedrich, fordert ein internationales Verbot des reproduktiven Klonens.

Lesen Sie mehr
2002-03-02

Brustkrebs - mehr Qualität in der Therapie

Brustkrebs - mehr Qualität bei Früherkennung, Versorgung und Forschung - "für eine Brustkrebs-Früherkennung nach Europäischen Leitlinien "- Anhörung Gesundheits-Ausschuss Deutscher…

Lesen Sie mehr
2002-01-30

PID Berlin

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) zur Präimplantationsdiagnostik bei der Expertenanhörung vor dem Gesundheits- und Rechtsausschuss…

Lesen Sie mehr
2002-01-27

Fortpflanzungsmedizin: ICSI-Studie fertiggestellt

ICSI (intrazytoplasmatische Spermieninjektion) ist heute die Methode der Wahl bei der Behandlung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch, bei denen die Ursache in einer erheblichen…

Lesen Sie mehr
2002-01-26

Gemeinsame Stellungnahme ICSI

Gemeinsame Stellungnahme zu den Ergebnissen der deutschen, multizentrischen ICSI follow up Studie.

Lesen Sie mehr
2001-11-30

Brustkrebs: Mammographie-zentriertes Screening ist nicht ausreichend

Prof. Klaus-Dieter Schulz, Präsident der World Society For Breast Health, fordert qualitätsgesichertes, fachübergreifendes Brustkrebsfrüherkennungsprogramm.

Lesen Sie mehr
2001-10-30

World Menopause Day

Im Zusammenhang mit der durchschnittlichen Lebenserwartung ergibt es sich, dass Frauen etwa die Hälfte ihres Lebens nach der Menopause erleben.

Lesen Sie mehr
2001-07-25

Spätabtreibungen sind unzumutbar

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe fordert eine Novellierung des §218 bei Spätabtreibungen Seit der Reform des §218 im Jahr 1995 ist eine…

Lesen Sie mehr
2001-06-20

Keine Keimbahnintervention in Deutschland

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. fordert sachbezogene und verantwortungsvolle Forschung und sichere Rechtslage.

Lesen Sie mehr

Angezeigt werden die Meldungen 231 bis 240 von 243.