64. DGGG-Kongress in München: Hochkarätige Ehrungen zum Auftakt

Nur noch wenige Wochen sind es bis zum 64. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG), der vom 12. bis 15. Oktober in der bayerischen Landeshauptstadt München stattfindet. Der viertägige Fortbildungsgipfel der DGGG mit seinem außerordentlich umfangreichen wissenschaftlichen Programm wird den neuesten Stand von Gynäkologie und Geburtshilfe abbilden.

„Als starke Gemeinschaft mit mehr als 10.000 Mitgliedern ist die DGGG ein unabdingbarer Motor für die Entwicklung unseres Fachs im Interesse der Frauengesundheit“, erklären DGGG-Präsident Prof. Anton J. Scharl, Kongresspräsidentin Prof. Marion Kiechle, Co-Kongresspräsidentin Prof. Stephanie Wallwiener und Co-Kongresspräsident Prof. Wolfgang Würfel.

Verleihung der Carl-Kaufmann-Medaille und der Ehrenmitgliedschaften

Die Eröffnungsveranstaltung für den Kongress findet am Mittwoch, den 12. Oktober, um 15 Uhr im ICM – Internationales Congress Center München statt. In diesem feierlichen Rahmen wird die Carl-Kaufmann-Medaille, die höchste Auszeichnung der Fachgesellschaft, an Prof. Liselotte Mettler, die zu den weltweit führenden ReproduktionsmedizinerInnen gehört, sowie posthum an den im vorigen Jahr verstorbenen Prof. Rolf Kreienberg, ehemaliger AWMF- und DGGG-Präsident, verliehen.
Traditionell werden zum Kongressauftakt auch die neuen Ehrenmitglieder der DGGG ernannt. In diesem Jahr sind dies Prof. Walter Jonat, Prof. Klaus Diedrich, Prof. Birgit Seelbach-Göbel, Prof. Olaf Ortmann, Prof. Marcus Schmidt und Prof. Michael Höckel. Als Korrespondierendes Mitglied wird Prof. Basil C. Tarlatzis gewürdigt. Weggefährten der Geehrten übernehmen die Laudationen. Die Eröffnungsveranstaltung bildet ebenso den Rahmen für die Verleihung des DGGG-Redaktionspreises FRAUENARZT. Für ihre verdienstvolle redaktionelle Mitarbeit an der Fachzeitschrift, die gemeinsam von BVF und DGGG herausgegeben wird, werden Prof. Matthias David, Prof. Andree Faridi und Prof. Martin Weiss geehrt.  

Festvortrag: Erfolgsgeheimnisse der Körpersprache 

In seinem Festvortrag zum Kongressauftakt lüftet der österreichische Autor Stefan Verra schließlich „Erfolgsgeheimnisse der Körpersprache“. Verra ist einer der gefragtesten Fachleute in Sachen Körpersprache im deutschsprachigen Raum und vermittelt, wie man auch durch nonverbale Kommunikation als Persönlichkeit gewinnt.

Wissenschaftliche Sitzungen, Seminare, Hands-on-Kurse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses dürfen sich während der vier Tage in München auf ein Programm mit hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Sitzungen, Seminaren und Hands-on-Kursen freuen. Diese widmen sich allen Facetten des Fachs: der Pränatal- und Geburtsmedizin, der Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, der Gynäkologischen Onkologie und Senologie sowie der operativen und konservativen Gynäkologie. Erstklassige Vorträge, Keynote Lectures, Spitzenreferate und Diskussionsforen mit herausragenden VertreterInnen des Fachs sind vorbereitet. Der 64. DGGG-Kongress gibt daneben dem medizinischen Nachwuchs in der Gynäkologie und Geburtshilfe, den WeiterbildungsassistentInnen und Studierenden, Gelegenheit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussionen. Im Fokus stehen außerdem die digitale Medizin, die Chancen moderner Arbeitskonzepte und die Vereinbarkeit von Familie und beruflicher Karriere.

Weiterführende Links:

Zur Website des 64. Kongresses der DGGG

Zur Anmeldung für den 64. Kongress der DGGG

Interview mit dem Kongress-Präsidium

Kongresshighlights 2022

Pressestelle

Sara Schönborn | Heiko Hohenhaus | Katja Mader
Pressestelle Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V.
Jägerstraße 58-60
10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30-514 88 3333
E-Mail: presse@dggg.de