Welfare-Projekt

PRESSEMITTEILUNG DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE E.V. (DGGG)

Berlin, im

Viele Assistenten/innen in der Weiterbildung zum Frauenarzt kommen kaum mit reproduktionsmedizinischen Themen in Berührung, denn Fortpflanzungsmedizin konzentriert sich auf wenige universitäre Zentren und spezialisierte private Kinderwunschzentren.
Deshalb setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM) mit ihrem welfare-Projekt (Weiterbildung erleben für angehende Reproduktionsmediziner/innen) zum Ziel, Ärztinnen und Ärzte in der Facharztweiterbildung für die Reproduktionsmedizin zu begeistern und ihnen eine praxisorientierte Weiterbildung zu ermöglichen. Als wissenschaftliche Fachgesellschaft ist es ein besonderes Anliegen der DGGG, die Wissenschaft und Bildung in den verschiedenen Schwerpunkten der Frauenheilkunde zu fördern. Aus diesem Grund begrüßt die DGGG die Initiative der DGRM ausdrücklich, weil sie mit dem welfare-Projekt eine praktische Weiterbildung auf dem Gebiet der Fortpflanzungsmedizin gewährleistet.

Weitere Informationen zum welfare-Projekt der DGRM finden Sie HIER.

PRESSEKONTAKT

Marika Vetter
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
medien@dggg.de

Sara Schönborn
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@dggg.de

Nina Franke
Mitarbeiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
medien@dggg.de

Kristina Wolf
Volontärin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
volontariat-presse@dggg.de

Pressestelle

Geschäftsstelle der DGGG e. V.
Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften
Jägertstr. 58–60 | 10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 514 88 33 33 
Fax: +49 (0) 30 514 88 344 
E-Mail: presse@dggg.de
Internet: www.dggg.de

Wenn Sie keine Pressemitteilungen der DGGG mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an presse@dggg.de