Kongressmitteilungen

PRESSEMITTEILUNG DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE E.V. (DGGG)

Berlin, im

Hier eine Übersicht aller Kongresspressemitteilungen 2008

Übersicht
Einleitung
Abschluss
Warum Zentren in der Frauenheilkunde den Patientinnen nutzen
Zertifizierung der ersten zehn Gynäkologischen Krebszentren
Gesundheit und Krankheit werden bereits im Mutterleib geprägt
Fortpflanzungsmedizin - Fortschritte, Probleme, rechtliche Fragen
Blasenschwäche - längst kein unheilbares Leiden mehr
Molekulare Medizin in der Geburtshilfe - Fluch oder Verheißung
Infektionen in der Frauenheilkunde - ein zunehmendes Problem
Aus- Fort- und Weiterbildung in Gefahr
Operationen in der Gynäkologie - Schwierige Rahmenbedingungen
Der Kreißsaal im Jahr 2015
Frauen in der Frauenheilkunde - Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Genitale Schönheitsoperationen - Bedenkliche Lifestyle-Medizin
Die Bedeutung von Leitlinien in der Frauenheilkunde
Psychosoziale Aspekte der Frauenheilkunde
Eierstockkrebs - Moderne Diagnostik und Behandlung
Brustkrebsmassenuntersuchungsprogramm - Erfolge und Lücken
Die DAGG - Solide Weiterbildung und lebenslanges Lernen
Brustkrebs - aktuelle und künftige Fortschritte
Warum Zentren in der Perinatalmedizin Müttern und Kindern helfen.

 

 

PRESSEKONTAKT

Frau Luise Dusatko 
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@dggg.de

Frau Marika Vetter
Mitarbeiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
medien@dggg.de

Pressestelle

Geschäftsstelle der DGGG e. V.
Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften
Hausvogteiplatz 12 | 10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 514 88 33 33 
Fax: +49 (0) 30 514 88 344 
E-Mail: presse@dggg.de
Internet: www.dggg.de

Wenn Sie keine Pressemitteilungen der DGGG mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an presse@dggg.de