Die DAGG

Die "Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe" (DAGG) wurde im Januar 2007 durch den amtierenden Präsidenten Herrn Prof. Dr. h.c. Walter Jonat initiiert und durch den Vorstand der DGGG gegründet.
Der Vorstand bringt damit zum Ausdruck, dass es Aufgabe der wissenschaftlichen Fachgesellschaft ist, Inhalte des Gebiets zu pflegen, die Weiterbildung zu sichern, Entwicklungspotentiale bezüglich Frauengesundheit zu heben und Weiterentwicklungen zu fördern.
Ansprechpartnerin in Fragen zur DAGG ist Ilse Fragale.

Erweiterte Weiterbildung

Zu den Hauptaufgaben der Akademie gehört die strukturierte Unterstützung und Abrundung der Weiterbildung, die u.a. durch die Folgen erheblicher Veränderungen in den Weiterbildungsinstitutionen, insbesondere durch Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen, notwendig geworden ist. Damit soll der aktuell dringende Bedarf in allen Bereichen - von der Basisweiterbildung bis zur Subspezialisierung - nach und nach gedeckt werden. Schon vor über 2 Jahren sind einige Veranstalter der Aufforderung der DGGG nach entsprechend strukturierten kostengünstigen Angeboten für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung nachgekommen - vom "Kreißsaalführerschein" bis hin zu Intensivkursen in den Schwerpunkten unseres Gebiets. Diese Veranstaltungen fanden große Resonanz. Unter der Schirmherrschaft der Akademie sollen sie nun zentral verwaltet und dadurch jedermann- in der Systematik transparent - zur Verfügung gestellt werden.

Fortbildungsveranstaltungen

Dieses Angebot wird nach oben durch Fortbildungsveranstaltungen unter der Ägide der Akademie ergänzt. Sie finden im Rahmen des CPD-Konzepts (Continuing Professional Development) statt, der vom Ärztetag 2004 beschlossenen Erweiterung des mittlerweile Flächen deckend eingeführten CME-Konzepts (Continuing Medical Education). Es bedeutet eine Entwicklung vom Konzept der reinen Wissensvermittlung (CME) hin zu professionellen Qualifikationen.

Studentische Lernprogramme

Nach unten soll das Konzept durch Angebote zur studentischen Ausbildung abgerundet werden. Hier werden zentralisierte Lernprogramme, insbesondere Konzepte unter Nutzung neuer Medien im Vordergrund stehen. Insgesamt bietet die Akademie die Möglichkeit, Ärztinnen und Ärzten unseres Fachgebiets Inhalte zu vermitteln, die sie auf diese Weise sonst kaum erhalten können.

Autorenwerkstatt und Authors & Editors

Die ersten wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind für junge Mediziner ein wichtiger Schritt in der Karriere als Wissenschaftler. Die DAGG freut sich daher sehr, den DGGG-Mitgliedern kostenfrei Zugriff auf die neuen Online-Kurse der Autorenwerkstatt zu ermöglichen.

Bisher stehen unter anderem folgende Themen zur Verfügung:
—    Wie verfasse ich ein Manuskript?
—    Writing in English für deutschsprachige Autoren
—    Wie funktionieren Publikation und Begutachtung?

Registrieren Sie sich kostenfrei und verschaffen Sie sich bequem einen Überblick über das Schreiben, Einreichen, Begutachten und Veröffentlichen eines Manuskripts. 

Zur Autorenwerkstatt geht es HIER

Bei Authors & Editors können die Mitglieder, Autoren und Editoren ihr Wissen zu Themen wie der Veröffentlichung von wissenschaftlichen Artikeln, Peer-Review, Open Access und vielem mehr in englischsprachigen Online-Kursen vertiefen.

Weitere Informationen zu Authors & Editors HIER

Schirmherrschaft

Die Akademie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe wird seitens des Vorstandes als sehr wichtig erachtet, weshalb drei Pastpräsidenten der DGGG federführend an ihr mitarbeiten.

Federführende Pastpräsidenten
  • Prof. Dr. Thomas Dimpfl
  • Prof. Dr. Klaus Friese
  • Prof. Dr. Diethelm Wallwiener

Bildmaterial Urkunde

Geschäftsführung

Prof. Dr. Olaf Ortmann

Kuratorium

Prof. Dr. Diethelm Wallwiener
Prof. Dr. Thomas Dimpfl
Prof. Dr. Klaus Friese

Beirat der DAGG

Prof. Dr. Klaus Diedrich
Prof. Dr. Franz Kainer
Lena Gabriel
Dr. Julian Puppe