Suche 

Nachrichten

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Newsletter

Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Newsletter zu gelangen.

Die DGGG

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die sich auf die Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie die Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin gründet. Sie fördert das gesamte Fach und ihre Subspezialitäten, um die Einheit des Faches Frauenheilkunde und Geburtshilfe weiter zu entwickeln und zu stärken. Sie fördert die Wissenschaft und Bildung auf diesem Gebiet mit dem Ziel, die gesamte Arbeit zu ermöglichen, zu vertiefen und den Austausch von Ideen zu verwirklichen. Sie garantiert damit die ständige Erneuerung diagnostischer und therapeutischer Richtlinien und Empfehlungen.

Die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft werden auf dem Deutschen Kongress für Gynäkologie und Geburtshilfe, der alle zwei Jahre stattfindet, vorgestellt und diskutiert.

Die DGGG wahrt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den Gremien des Bundesministeriums für Gesundheit, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Bundesärztekammer, sowie der Öffentlichkeit. Sie ist Mitglied der Frauenärztlichen Akademie, der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) und der Föderation operativer medizinisch-wissenschaftlicher Fachgesellschaften (FOMWF). Die enge Verbindung zum Berufsverband der Frauenärzte und das gemeinsame Auftreten gegenüber den genannten Institutionen sichert in zunehmendem Maße den Erfolg der gemeinsamen Anstrengungen.

Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe

Die "Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe GmbH" (DAGG) wurde im Januar 2007 durch den Vorstand der DGGG gegründet. Der Vorstand bringt damit zum Ausdruck, dass es Aufgabe der wissenschaftlichen Fachgesellschaft ist, Inhalte des Gebiets zu pflegen, die Weiterbildung zu sichern, Entwicklungspotentiale bezüglich Frauengesundheit zu heben und Weiterentwicklungen zu fördern.

Zu den Hauptaufgaben der Akademie gehört die strukturierte Unterstützung und Abrundung der Weiterbildung, die u.a. durch die Folgen erheblicher Veränderungen in den Weiterbildungsinstitutionen, insbesondere durch Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen, notwendig geworden ist. Damit soll der aktuell dringende Bedarf in allen Bereichen- von der Basisweiterbildung bis zur Subspezialisierung- nach und nach gedeckt werden. Schon vor über 2 Jahren sind einige Veranstalter der Aufforderung der DGGG nach entsprechend strukturierten kostengünstigen Angeboten für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung nachgekommen- vom "Kreißsaal-Führerschein" bis hin zu Intensivkursen in den Schwerpunkten unseres Gebiets. Diese Veranstaltungen fanden große Resonanz. Unter der Schirmherrschaft der Akademie sollen sie nun zentral verwaltet und dadurch jedermann- in der Systematik transparent- zur Verfügung gestellt werden.