Suche 

Newsletter

Klicken Sie hier, um sich für unseren Newsletter anzumelden.
Klicken Sie hier, um zum aktuellen Newsletter zu gelangen.

61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.

19. Oktober bis 22. Oktober 2016
Stuttgart

Kongresspräsidentin:
Prof. Dr. Sara Yvonne Brucker
Direktorin
Forschungsinstitut für Frauengesundheit
Universitätsklinikum Tübingen
Calwerstraße 7
72076 Tübingen

Zur Kongresshomepage HIER.
Zum wissenschaftlichen Programm HIER.

Call for Abstracts

Die Online-Einreichung von late-breaking Abstracts ist beendet.
Informieren Sie sich HIER über die Abstract-Einreichung.

Die Einreicher der besten angenommenen Abstracts erhalten ein Kongressstipendium, das zusätzlich zu der kostenfreien Kongressteilnahme ein Reisestipendium umfasst. Das Antrags- und Erstattungsformular für das jeweilige Reisestipendium ist nach Kongressteilnahme bei der DGGG-Geschäftsstelle unter info(at)dggg(.)de anzufordern. Alle Assistenten/-innen in Ausbildung zum Facharzt, mit einem angenommenen Abstract, erhalten darüber hinaus freien Zugang zum wissenschaftlichen Programm. 

Wissenschaftspreise der DGGG

Preis der Stiftung Frau-Kind-Gesundheit Dr. Rockstroh

Die DGGG hat mit den finanziellen Zuwendungen des Ehepaares Dr. Rockstroh eine Stiftung eingerichtet, die den Namen „Stiftung Frau-Kind-Gesundheit Dr. Rockstroh“ trägt. Nach dem Willen des Erblassers sollen praxisnahe wissenschaftliche Arbeiten mit einem Preis ausgezeichnet werden.
Preishöhe: 5.000 €
Anforderungen: Der Preis wird für wissenschaftliche Arbeiten vergeben, deren Ergebnisse die Umsetzung in die gynäkologische Praxis in besonderem Maß erwarten lassen. Es kann sich um Untersuchungen in Gynäkologie, Geburtshilfe und Endokrinologie handeln, aber auch die Organisationsstrukturen von Klinik und Praxis betreffen.
Bewerbung: Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Publikationsverzeichnis und detaillierter Projektbeschreibung in fünffacher Ausfertigung zu richten an das Kuratorium der Stiftung Frau-Kind-Gesundheit Dr. Rockstroh, Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften, Hausvogteiplatz 12, 10117 Berlin.
Preisrichter: Kuratorium der Stiftung
Preisverleihung: auf dem 61. Kongress der DGGG
Einsendeschluss: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Rösslin-Preis für Geburtsmedizin der DGGG

Die DGGG vergibt gemeinsam mit der AG Geburtshilfe und Pränatalmedizin (AGG) auch 2016 den Rösslin-Preis für Geburtsmedizin, um wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich der Geburtsmedizin besonders zu fördern. Stifter: Milupa GmbH
Preishöhe: 7.500 €
Anforderungen: Mitglieder der DGGG können als Einzelautoren oder als Arbeitsgruppe eine Publikation oder eine zur Publikation angenommene Originalarbeit zum Thema Geburtsmedizin einsenden. Die Arbeit sollte nicht früher als zwei Jahre vor Einsendeschluss publiziert worden sein.
Bewerbung: Die Bewerbung in vierfacher Ausfertigung ist zu richten an die Geschäftsstelle der DGGG, Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften, Hausvogteiplatz 12, 10117 Berlin.
Preisrichter: Der Präsident der DGGG (oder in Vertretung ein vom Präsidenten der DGGG bestelltes DGGG-Vorstandsmitglied mit dem wissenschaftlichen Themenschwerpunkt Geburtsmedizin) sowie vier renommierte Vertreter aus dem Vorstand der AGG. Preisverleihung: auf dem 61. Kongress der DGGG
Einsendeschluss: Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Die Wissenschaftspreise der DGGG sowie alle weiteren Ausschreibungen im Rahmen des 61. DGGG-Kongresses finden Sie HIER.

DGGG 2016 Trailer



Hier herunterladen (49,1MB)

DGGG 2016 Trailer (Lange Version)



Hier herunterladen (79,2MB)